Was? Vimeo kann man noch besser machen?!?

... na mal schauen. Ich möchte mich nun mit dem Potential der Plattform Vimeo beschäftigen und entsprechende Handlungsempfehlungen geben. Wie bereits im letzten Beitrag angedeutet und auch durch eure Kommentare bestätigt, erscheint es wenig sinnvoll, Überlegungen hinsichtlich mehr Interaktivität für den Videocontent anzustellen. Im Folgenden nur ein paar kurze filmtheoretische Gedanken dazu:

Ein Film ist das geschlossene Werk eines Filmemachers und als solches mit seiner Veröffentlichung vollendet. Punkt. Selbst sofern es aufgrund von Publikumsreaktionen Anpassungen geben sollte oder der Film bei einer Wiederveröffentlichung als umgeschnittener „Directors Cut“ erscheint, handelt es sich dabei im Grunde genommen um ein anderes Werk als vorher. Filme überlassen den Zuschauern zudem grundsätzlich weniger Spielraum für die subjektive Wahrnehmung des Contents als es beispielsweise beim Lesen eines Buches möglich ist. Während die Beschreibungen in einem Buch die Fantasie der Leser beflügeln und bei jedem eine eigene Welt erstehen lassen, wird dem Filmzuschauer eine fertige Welt vorgesetzt, nämlich die Welt, die der Vision des Filmemachers entspringt. Am deutlichsten wird dieses „Dilemma“ bei der Verfilmung von literarischen Vorlagen, wonach sich regelmäßig enttäuschte Leser des Buches darüber beklagen, dass sie sich den Film selbst ganz anders vorgestellt hätten. Es sollte daher jedem Zuschauer bewusst sein, dass ein Film immer nur die fertige Vision eines Filmemachers sein kann (, die durch die Beteiligung vieler kreativer Menschen nach seinen Vorgaben umgesetzt wurde) und das Publikum sollte einen Film auf dieser Grundlage als gut oder schlecht bewerten. Sobald jedoch das Publikum direkt Einfluss auf den Filmcontent nehmen würde, würde das eben erläuterte Prinzip ad absurdum geführt werden. Meiner Ansicht nach hätten wir es in dem Fall nicht mehr mit dem Medium Film zu tun, sodass für eine Bewertung andere Maßstäbe angesetzt werden müssten. Ich möchte in diesem Zusammenhang auch auf Kati Kraußers Handlungsempfehlungen zum Thema "Interaktivität der PIETSHOW" verweisen und mich von dieser Form der Bewegtbildunterhaltung deutlich distanzieren, da sie nicht zur Zielgruppe von Vimeo gehört. Soviel dazu.

Da es sich bei Vimeo um eine Videocommunity handelt, die sich explizit an Filmemacher richtet, bin ich davon überzeugt, dass die große Mehrheit der User die eben dargelegte Meinung weitestgehend teilen und somit entsprechende Optionen für mehr Interaktivität innerhalb der Videos ablehnen würde. Es sollen daher vor allem interessante Features für die Social Community vorgeschlagen werden.

Wenn wir über Filmemacher sprechen, sprechen wir über das Filmemachen. Die Contentvielfalt auf Vimeo erlaubt es den Zuschauern Inspirationen für die eigene Arbeit zu sammeln. Ich persönlich schaue mir gern Videos an, hole mir Anregungen für zukünftige Projekte und überlege dabei häufig, wie die dargebotenen Videos umgesetzt wurden. Ich habe bei meinen Recherchen festgestellt, dass viele User die Kommentarfunktion unter dem Video dazu nutzen, um den jeweiligen Filmemachern direkte Fragen zur Produktion der Videos zu stellen. Was würde sich daher mehr anbieten, als ein Wiki auf der Plattform zu implementieren? Denkbar wäre bspw., dass unter jedem Video aufgelistet werden würde, welche Technik beim Drehen zum Einsatz kam, welche Software in der Nachbearbeitung verwendet wurde oder welche Effekte, Filter und Farbkorrekturen zum Look des Videos beitragen. Diese kurzen Informationen sollten verlinkt werden und dann zu einem Wikibeitrag führen. In dem Beitrag sollte schließlich detailliert auf die Technik eingegangen werden. So hätte jeder User die Möglichkeit innerhalb von wenigen Klicks zu erfahren, wie er bspw. genau denselben Style hinbekommen kann. Beim Posten eines Videos sollte jeder User die Möglichkeit haben zunächst auf bereits erstellte Artikel zu verweisen. Diese könnten zur einfachen Auswahl nach den Produktionsphasen geordnet werden (Bsp.: „Produktion > Kamera > Modell“ oder „Postproduktion > Schnittsoftware > Softwarename“). Nur sofern es zu einer verwendeten Technik noch keinen Artikel gibt, sollte der User die Möglichkeit haben, selbst einen zu erstellen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die aufgelisteten Techniken weitestgehend einheitlich sind und es nicht zu einer Flut von Doppelungen kommt. Außerdem hätten die interessierten User dann die Gewissheit, dass sie sich den entsprechenden Artikel ggf. bereits bei einem anderen Video durchgelesen haben und können so gleichzeitig gut vergleichen wie die Kombination von unterschiedlicher Technik bspw. zum Look eines Videos beitragen kann.

Die Wikibeiträge selbst sollten wie bei jedem Wiki selbstverständlich permanent durch die Communtiy auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit hin überprüft und ggf. angepasst werden. Da es sich gemäß meiner Umfrage bei der Vimeo-Community um eine hochmotivierte und hilfsbereite Ansammlung von vielen kompetenten Filmemachern handelt, sollte innerhalb von kürzester Zeit eine mächtige Filmproduktionsdatenbank aufgebaut werden können.

In diesem Zusammenhang wäre es weiterhin reizvoll, wenn jeder Filmemacher die Möglichkeit hätte direkt zu seinem Video ein kleines Tutorial zu erstellen. Dadurch könnte gerade das Verständnis für Postproduktionsarbeiten erleichtert werden. Der Einsatz von Effekten und der Umgang mit Postproduktionssoftware könnte bestenfalls in einem kleinen Video direkt am Beispiel erläutert und dazu gestellt werden. Ziel dieser beiden Maßnahmen wäre es demnach, nicht nur für Inspiration zu sorgen, sondern auch das entsprechende Wissen dafür zu fördern.

Vimeo könnte in dem Zug gleichzeitig sein Geschäftsmodell erweitern, indem bei den jeweiligen erläuterten Techniken angezeigt wird, woher man diese am besten beziehen kann. Diese Nennungen könnten dann als unaufdringliche Werbeplätze verkauft werden.

Vimeo verfügt bisher noch über keine „Instant Messenger“-Funktion. Selbstverständlich kann sich jeder User nach der ICQ-Nummer seiner Buddys oder anderer User erkundigen. Allerdings wäre es sinnvoll, wenn kurze Fragen unter Buddys schnell geklärt werden könnten. Steckt man beispielsweise gerade in der Nachbearbeitungsphase für einen Film und weiß nicht weiter, könnte man so schauen, welcher seiner Buddys gerade online ist und diesen direkt um Hilfe fragen. Da es sich bei Vimeo auch um eine weltweite Community handelt und man die meisten User wahrscheinlich nicht persönlich kennt, müsste man diese so auch nicht unbedingt alle in seiner ICQ-Liste führen sondern würde demnach lediglich über das Portal mit ihnen in Kontakt treten.

Die meisten engeren Freunde sind selten Filmemacher und dementsprechend auch nicht regelmäßig auf Vimeo zugegen. Mit diesen Freunden ist man bei uns in Deutschland wahrscheinlich eher über StudiVZ verbunden. Wenn man diesen Freunden nun aber dennoch seine neuesten Videos zeigen bzw. sie immer darüber auf dem Laufenden halten möchte, bleibt einem nichts weiter übrig, als auf seinem StudiVZ-Profil den Link zu Vimeo zu hinterlassen und die Besucher der Seite aufzufordern, bei Gelegenheit dort mal vorbeizuschauen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das die wenigsten tun. Es wäre demnach sinnvoll, wenn man StudiVZ über eine entsprechende Applikation mit Vimeo verknüpfen und die Videos dadurch immer gleichzeitig aktuell auf seinem StudiVZ-Profil anzeigen lassen könnte. Für die großen internationalen Communities wie Facebook und MySpace wird diese Applikation meines Wissens nach bereits angeboten. Es wäre gut, wenn Vimeo im Laufe der Zeit Applikationen für die großen nationalen Communities entwickeln würde, da dadurch letztendlich weltweit mehr Menschen erreicht werden könnten.

Ein letzter Vorschlag, den ich noch machen möchte ist, die „Play“-Informationen zu erweitern. Momentan wird lediglich angezeigt, wie oft das eigene Video insgesamt und in der letzten Woche bereits abgespielt wurde. Es gibt jedoch keinerlei Informationen darüber, ob das komplette Video gesehen wurde oder nur ein Teil davon. Für Filmemacher ist es, denke ich, wichtig zu wissen, ob sie ihre Zuschauer erreichen konnte bzw. ob und ggf. wann diese abgesprungen sind. Moritz hatte diesen Aspekt bereits in seinem Kommentar angesprochen und ich stimme ihm hiermit vollkommen zu. Vielleicht sollte sich Vimeo in diesem Punkt doch einmal an youtube orientieren.

So, das war also mein letzter offizieller Beitrag, der im Rahmen der Lehrveranstaltung „Digitale Kommunikation“ entstanden ist. Ich hoffe ich konnte allen Lesern etwas Lust auf dieses tolle Portal machen und würde mich freuen, wenn der eine oder andere auch gelegentlich mal auf meinem Profil vorbeischaut. Abschließend würde mich noch interessieren, was ihr von meinen Vorschlägen haltet, bzw. welche hitverdächtigen Features ihr auf Vimeo einbauen würdet. Ich freu mich auf euer Feedback!

29.1.09 14:01

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Hendrik Breitbarth / Website (30.1.09 17:49)
Hallo Partzschi,

ich kann Dir eigentlich in all deinen Ausführungen nur zustimmen und halte sie für sehr sinnvoll. Punkt
Ich muss sagen, dass die Idee des Wikis schon sehr interessant ist, noch besser gefällt mir jedoch der Vorschlag bezgl. der Tutorials! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Feature sehr stark genutzt wird - vor allem durch die hochmotivierten und interessierten User, die es anscheinend bei vimeo gibt!
Dem dritten Aspekt des IM auf dem Portal finde ich, durch meinen untersuchungsgegenstand natürlich sehr sehr interessant und auch förderlich für die Plattform!
Was mir noch einfallen würde: Wenn es bei Vimeo möglich wäre, die Filme nach seinem Lieblingsgenre sortieren zu lassen, könnte ich mir in diesen zusammenhang eine Implementierung eines RSS-Feeds auf der Seite vorstellen. Dann würde der User quasi jederzeit informiert werden, wenn ein Film, zu seiner kategorie gehörend, bereitgestellt wird. Das wäre doch eine Art Interaktionsaspekt, oder?!?!

Das wären so meine Gedanken zu deinen Handlungsempfehlungen, ich hoffe sie nützen Dir etwas ;p

BG,
Henno.


Sebastian Saul / Website (31.1.09 00:06)
Hallo Daniel,

ich persönlich schaue immer Videos auf verschiedenen Plattformen im Netz und Frage mich dann auch immer: "Wie haben die das gemacht?"
Finde die Idee super, die Produktionsinfos direkt mit dem Video zu kombinieren. Sicher bei YouTube werden diese Infromationen sicher die wenigsten interessieren, aber bei einer solchen Fach-Community wie vimeo wäre es ein super Feature!

Was die Erweiterung durch einen Instant-Messenger angeht habe ich aber eine etwas andere Meinung. Wie auch bereits im Seminar (Gruppensemiar 19+21.01.2009) diskutiert, denke ich, dass in Zukunft die User nicht zehn verschiedene Communities zusammen mit drei Mailadressen und 15 Logins für Instant-Messenger nutzen wollen. Anstatt einen eigenen Dienst im vimeo zu instalieren würde ich eher eine Anbindung oder eine direkte Verknüpfung zu bereits bestehenden IMs anbieten.

Ich denke die Nutzer kommen auch in dieser Variante sehr gut in Gespräch und können sich im persönlichen Umfeld optimal vernetzten!

Was mir noch bezüglich der Interaktion einfallen würde wäre, wenn jeder Nutzer seine eigene "liked-Liste" für andere Nutzer zur Verfügung stellen könnte. So wäre es dann möglich genau zu sehen, welche Nutzer die gleichen Interessen haben wie man auch selbst hat. Ein bessere Vernetzung und eine höheres Interaktions- und Kommunikationspotential würde entstehen?

Das wären dann meine Gedanken zu deinen Handlungsempfehlungen, was denkst Du/Ihr?

VG

Sebastian


Kati Kraußer / Website (1.2.09 17:03)
Hey, hey.
Also ich bin auch sehr begeistert von deinen Handlungsempfehlungen. Ich bin auch wirklich davon überzeugt, dass das großen Zuspruch in der Community finden würde. Da ich mich ja auch selbst sehr für Filme interessiere, lerne ich gerne Neues dazu.
Also fein gemacht:-)

lg, Kati

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen